Kulturelle Einrichtungen

Die Lage

Es muss noch nicht einmal ein Künstler von Weltruf sein – auch weniger berühmte Kunstwerke ziehen Kriminelle an. Und im Unterschied zu Gütern oder Geld sind Kunstwerke in der Regel Unikate und somit unersetzlich. Die polizeiliche Aufklärungsquote beim Diebstahl von Antiquitäten, Kunst und sakralen Gegenständen lag 2020 bei etwas mehr als einem Viertel. Fast 75 % des Diebesguts ist also verschwunden, der Diebstahl nicht gutzumachen. Und ähnliches gilt bei der mutwilligen Beschädigung. Daher sollten Museen und andere Kultureinrichtungen auf professionelle Videoüberwachung setzen.

Die ZIPF Lösungen

Für den Einsatz in Museen, Ausstellungshäusern oder Galerien sind moderne ZIPF Videosysteme perfekt geeignet. Sie lassen sich mit Zugangskontrollanlagen, Alarmsystemen und Lichtquellen koppeln und liefern auch im Dunkeln zuverlässige Resultate. Auch sind sie mit Infrarotfunktionen für die deutliche Aufklärung auch bei totaler Dunkelheit ausstattbar, oder mit einer automatischen digitalen Gesichtserfassung für die rasche Feststellung von verdächtigen Personen. So schützen Sie unwiederbringliche Kulturgüter effektiv und dokumentieren Schäden auf professionelle Art.

 

Mehr zu ZIPF Lösungen
Videosysteme

Für jede Aufgabe das passende System – leicht bedienbar, skalierbar, investitionssicher.

mehr erfahren
Video-Support

Das Full-Service-Paket: Von bequemer Fernwartung bis zu umfassender Schulung.

mehr erfahren
Video-Web

Sicherheit überall: Wir bieten Ihnen Videozugriff auch von unterwegs oder zuhause.

mehr erfahren

    Was können wir für Sie tun?

    Senden Sie uns eine Nachricht und wir rufen Sie schnellstmöglich zurück.






    Gerne beantworten wir Ihre Fragen und beraten Sie unverbindlich.

    So erreichen Sie uns:

    Zentrale Kaarst
    Fon: 02131-604570
    Fax: 02131-666730
    Mail: info@zipf-gmbh.de

    Niederlassung München
    Fon: 089-23545078
    Fax: 089-23548613
    Mail: info@zipf-gmbh.de