• Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!
  • Kaarst: 02131-604570
  • München: 089-23545078
  • Mail: info@zipf-gmbh.de
POS-Analyse

ZIPF POS-Analyse

Die POS-Analyse teilt sich in drei Bereiche auf:

  • POS-Analyse Bedienwaage
  • POS-Analyse Ladendiebsuche
  • POS-Analyse Kasse & Objektsuche

POS-Analyse Bedienwaage

Die POS-Analyse Bedienwaage führt zur 100%igen Feststellung des Ladendiebstahls von Artikeln der Frischetheken, direkt mit passendem Videobild des Ladendiebs!

Praxis-Beispiel „Fleisch wird nicht bezahlt“

Praxis-Beispiel Fleisch wird nicht bezahlt

Ein Kunde erhält an der Frischetheke ein Paket Fleisch. Das Fleischpaket wird nicht bezahlt.

Die POS-Analyse Bedienwaage erkennt automatisch, dass die Ware nicht bezahlt worden ist und ordnet dem nicht bezahlten Fleischpaket sofort die dazugehörige Videosequenz an der Frischetheke zwecks Identifizierung des Kunden zu.

Die POS-Analyse Ladendiebsuche (siehe unten) ermittelt anschließend in Sekundenschnelle, ob der potentielle Ladendieb an der Kasse das Fleischpaket, z.B. in seinem Einkaufswagen vergessen hat, statt es auf das Warenband zu legen.

Fazit: Jeder Warenverlust im Bereich Frischetheke kann automatisiert und mit Anzeige der entsprechenden Videobilder aufgeklärt werden. Die Aufklärungsquote von Ladendiebstahl steigt gewaltig.

POS-Analyse Ladendiebsuche

Die POS-Analyse Ladendiebsuche ermöglicht die rasche Suche und Anzeige eines potentiellen Ladendiebs an der Kasse. Aufwendiges Spulen entfällt.

POS-Analyse Kasse & Objektsuche

Die POS-Analyse Kasse ermöglicht, dass Kassendaten durch eine komfortable Filterfunktion schnell gefunden und synchron zum Vorgang im Videobild dargestellt werden. Dies ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Prüfung des Kaufs bei Verdacht auf Ladendiebstahl. Bei begründetem Verdacht auf Manipulationen an der Kasse, kann die POS-Analyse Kasse zudem genutzt werden, diese Verdachtsfälle unter Berücksichtigung der relevanten Datenschutzvorschriften rasch aufzuklären.

Die Objektsuche ordnet verschwundene Artikel oder Leerverpackungen automatisch Personen zu, die diese Waren entnommen haben. Hierdurch lassen sich potentielle Ladendiebe schnell im Videobild erfassen.

Praxis-Beispiel „Leerverpackungen“

Praxis-Beispiel Leerverpackungen

In einem Regal wird vom Marktpersonal eine leere Verpackung gefunden. Mit Hilfe der Objektsuche ist der Verursacher automatisch erfasst und per POS-Analyse Ladendieb an der Kasse schnell wiedergefunden. Per POS-Analyse Kasse kann verlässlich festgestellt werden, dass der Artikel nicht bezahlt wurde.

Praxis-Beispiel „Verschwundene Artikel“

Praxis-Beispiel Verschwundene Artikel

In einem Regal wird vom Marktpersonal das Fehlen von einigen hochpreisigen Artikeln festgestellt. Mit Hilfe der Objektsuche werden die Personen, die diese Artikel herausgenommen haben automatisch erfasst und per POS-Analyse Ladendieb an der Kasse schnell wiedergefunden. Per POS-Analyse Kasse kann verlässlich festgestellt werden, welcher Kunde die Artikel nicht bezahlt hat.

Praxis-Beispiel „Unterstützung des Ladendetektivs“

Praxis-Beispiel Unterstützung des Ladendetektivs

Der Ladendetektiv verfolgt eine verdächtige Person live per Videobild. Sobald der potentielle Ladendieb die Kassenzone erreicht, wechselt der Ladendetektiv auf das Videobild der Kassenzone und kann mit Hilfe der POS-Analyse Kasse erkennen, ob auch kleinste Artikel bezahlt werden oder ob er tätig werden muss.

Praxis-Beispiel „Eingabe von Minusbeträgen“

Praxis-Beispiel Minusbeträge

Der konkrete Verdacht lautet „Eingabe von Minusbeträgen ohne Kunden- und Warenbezug“.

Die POS-Analyse Kasse bestätigt oder entkräftet unmittelbar per Knopfdruck den Verdacht durch Anzeige der Minus-Werte und der dazugehörigen Videosequenz. Die Beschränkung der POS-Analyse Kasse auf verdächtige Mitarbeiter wird dabei gewährleistet.

Fazit: Jeder konkret begründete Verdacht einer Unredlichkeit kann automatisiert und mit Anzeige der relevanten Videosequenz aufgeklärt werden.

Um datenschutzrechtlichen Bedenken entgegenzutreten, können nach Passworteingabe verantwortliche Bediener im Falle eines konkret begründeten Verdachts einer Manipulation an der Kasse, wenn andere Maßnahmen der Prüfung der Inventurverluste ausgeschöpft bzw. unverhältnismäßig sind, die POS-Analyse Kasse temporär (z.B. für den Zeitraum von einer Woche) nutzen, um diese Verdachtsfälle rasch zu klären.

Sie haben noch Fragen? Kontaktieren Sie uns einfach!